Beste Wahl in Sultanahmet Hotels : Grand Yavuz Hotel

  • flag
  • flag
  • flag
  • flag
  • flag

Sultanahmet The Old City

Sultanahmet

Die Westecke der historischen Halbinsel, ist einer der wichtigsten Plätze an der sich religiöse, administrative und zivile Strukturen befinden die zu verschiedenen Imperien angehören.


Sultanahmet Camii (Blaue Moschee)

Es ist einer von den Symbolen Istanbuls und einer der wichtigsten Bauwerken des osmanischen Reiches. Der andere Name die blaue Moschee, wurde Anfang der 1600 Jahre gebaut. Die Moschee wurde mit dem des Sultans I.Ahmet, durch den Architekt Sedefkar Mehmet Ağa aufgestellt. Die Sultanahmet Camii ist einer der wichtigsten Bauwerke der Stadt, wobei die bedeutendste Eigenschaft ist, dass die Moschee mit mehr als 20 Tausend blauem, grünem und weißem Iznik Porzellan beschmückt ist, Daher wird es auch als blaue Moschee genannt. Es ist die einzigste Moschee in der Türkei die 6 Minaretten hat.


Besuchszeiten: 08:30-11:30 13:00-14:45 15:45-17:00
Nur Freitags ab 13:30 Uhr für die Besucher eröffnet.

Topkapi Palast

Es ist der Palast, der im 600 Jahre alten osmanischem Reich 400 Jahre dem Staat als Verwaltungszentrum und den osmanischen Sultans als Zuhause gedient hat. Es lebten bis zu 4.000 Menschen gemeinsam.

Es wurde durch Fatih Sultan Mehmet im Jahre 1478 gebaut. Es war 380 Jahre lang der Verwaltungszentrum des Staats und Wohnsitz der osmanischen Sultans, bis durch den Sultan Abdülmecit der Palast Dolmabahçe errichtet worden ist. Als der Palast aufgebaut wurde, hat es eine Gesamtfläche von 700.000 Quadratmetern, welches heute nur noch aus 80.000 Quadratmetern besteht. Am 3.April 1923 wurde es zum Museum ernannt.


Dienstags ist es für den Besuch geschlossen.

Ayasofya Museum (Hagia Sofia Museum)

Es wurde im Jahre 532-537 n.Chr. durch den byzantinischen Kaiser Justinian auf der historischen Halbinsel Istanbuls errichtet. Die Basilika ist eine geplante Patriarch Kathedrale. Nach dem Istanbul im Jahre 1453 durch Fatih Sultan Mehmet erobert worden ist, wurde es zu einer Moschee umgeändert.

Der Name des Gebäudes Sofia hat die Bedeutung die heilige oder göttliche Weisheit. Es wird im orthodoxische als eine der drei Eigenschaften Gottes anerkannt. Im Bau haben unter Verwaltung der Architekten Isidoros und Anthemius 10.000 Personen gearbeitet und es wird gesagt, dass der Justinian sehr viel Geld hierfür investiert hat. Manche Kolonnen und Steine wurden von älteren Gebäuden und Tempeln eingeholt. Zu der byzantinischen Zeit diente sie als die Zentrale des Konstantinopel Patriarch und die orthodoxen Kirche.


Montags ist es für den Besuch geschlossen.

Sultanahmet Platz

Der Sultanahmet Platz war seit der Geschichte ein zentraler Ort für viele historische Bauwerke. Auch heute ist der Sultanahmet Platz einer der wichtigsten Plätze auf der Welt, wobei es eine Vergangenheit von 2.500 Jahren hat.



III. Ahmet Brunnen

Es ist eine der schönsten Werken der osmanischen Zeit. Es wurde 1729 gebaut.



Deutscher Brunnen

Es ist eine der einzigartigsten Werke der historischen Halbinsel. 1901 wurde es als Geschenk für den II.Abdülhamit aus Deutschland gebracht.



Schlangensäule

Es ist eine Säule aus Bronze, dass sich auf dem Sultanahmet Platz befindet. Zum Andenken an die Siege Salamis und Palataia der Griechen 480 v.Chr. und 479 v.Chr. gegen die Perser wurde der Apollon Tempel in der griechischen Stadt Delphi als Geschenk errichtet. Es hatte die Form von drei einander umschlingende Schlangen aus Bronze. Es hatte 29 Schlingen und war 8 m hoch. Über den Köpfen der drei Schlangen, befand sich eine Vase aus Gold, mit einem Durchmesser von 3 Metern. Der römische Kaiser Konstantin der Große, ließ für seine neue Hauptstadt Istanbul die Schlangensäule aus Griechenland holen und an die heutige Stelle errichten. Zu diesem Datum ging die goldene Vase verloren.



Versunkene Zisterne

Die versunkene Zisterne ist Istanbuls größte Wasserzisterne und wurde zur Zeit der byzantinier errichtet. Wir empfehlen dieses Werk, welches heute als Museum zu besuchen ist, zu sehen. Es wurde durch den Kaiser Konstantin dem I. in Auftrag gegeben (527-567). Da aus dem Wasser zahlreiche Marmorsäulen zur Decke emporsteigen, wird es als versunkener Palast bezeichnet. Es ist auch als Cisterna Basilica bekannt.

Die Länge der Zisterne beträgt 140 m und 70 m breit, welches in einer rechteckigen Form eine große Fläche einnimmt. Es hat 52 Stufen und 336 Säulen die jeweils 9 m hoch sind. Es ist auf 9800 quadratmetern ausgestreckt und hat eine Wasserkapazität von ca. 100.000 Tonnen.


Kann jeden Tag besucht werden.

Archäologie Museum

Es wurde 13. Juni 1891 eröffnet. Im Rahmen des Archäologie Museums befindet sich der Archäologie Museum, Museum für Alte orientalische Werke und der Çinili Köşk. Es werden Werke ausgestellt, die den verschiedenen Zivilisationen der Geschichte angehören. Das Museum befindet sich zwischen den ersten zehn Museen, die als Museumsgebäude gestaltet worden sind. Ausserdem ist es die erste Institution, die als Museum eingerichtet worden ist. Ausser seinen eindrucksvollen Kollektionen, hat die Architektur und Garten des Museumsgebäudes eine historische und natürliche Bedeutung. Wenn sie lieben die Geschichte zu verfolgen, dann sollten sie das Museum sehen.


Ausser Montags kann es jederzeit besucht werden.

Großer Basar

Der älteste und größter Basar der Welt, befindet sich im Zentrum von Istanbul. Wegen seiner historischen Vergangenheit und Einkaufsmöglichkeiten, lockt es viele Touristen an. Es ist bekannt, dass es tagsüber von 500 Tausend Menschen besucht wird. Der großer Basar wurde mit dem Befehl des Sultans Mehmet Fatih gebaut, damit die Menschen ihre Ware präsentieren und verkaufen konnten. Es ist wie ein großes Labyrinth, in der sich 60 Straßen, mehr als 3.000 Geschäfte befinden und auf jeden Fall besucht werden sollte.


Sonntags ist der Besuch ausgeschlossen.

Ägyptischer Basar

Es ist eines der ältesten Basar’s von Istanbul. Neben den traditionellen natürlichen Medikamenten, Gewürzen, Blumensamen, einzigartigen Pflanzenwurzeln ist es auch mit seinen Snacks (Nüsse, Walnüsse, Mandeln, etc.) und Delikatessenwaren bekannt. Es wird von Touristen sehr bevorzugt. 1600 wurde es durch Turhan Sultan errichtet worden. Da es auch Sonntags besuchbar ist, ist es ein großer Vorteil


Jeden Tag besuchbar.

Gülhane Park

Zur Zeit der Byzantiner wurde es als ein heiliger Ort betrachtet. Denn in der Umgebung befand sich ein Kloster und eine Ayazma. Bevor die Byzantiner den Mangana Palast errichteten, nutzten sie die Fläche als Kaserne.

Zur Zeit der Osmanen wurde es als einer der einzigartigen Gärten genutzt. Zu seiner Zeit wurde es mit Rosen, Tulpen und vielen anderen Blumen beschmückt. Es einer der größten Parks der Türkei. Wenn sie sich innerhalb der Woche oder am Wochenende ohne die Stadt zu verlassen zwischen Blumen, frischer Luft und Natur erholen möchten, Tee trinken und durch den Park schlendern möchten, dann bietet es eine gute Alternative.



Leanderturm

Es ist ein kleiner Turm, der sich auf einer kleinen Insel im Bosporus befindet. Es ist einer der Wahrzeichen Istanbuls. Es ist ein Meilenstein der auf den Eingang des Bosporus hindeutet. In der Geschichte wurde es als Aussichtsturm und Leuchtturm benutzt. Über den Aufbaugrund des Turms, bestehen viele Geschichten und Legenden. Um nur dieses Geheimnis zu verstehen, lohnt es sich den Turm zu besichtigen, da es einer der romantischsten und geheimnisvollsten Orten ist.



Dolmabahçe Palast

Es wurde mit der Kombination des europäischen Stils zwischen 1843-1856 gebaut. Es ist ein Werk von Karabet Baylan, dem Architekten vom Sultan Abdülmecit. Der Dolmabahçe Palast hat einen 3-stöckigen symmetrischen Plan. Es hat 285 Zimmern und 43 Hallen. Vom Meer aus hat es einen 600 m langen Dock und von Land aus zwei monumentale Türen. Die Innendekoration, Möbel, Seidenteppiche und Vorhänge sowie alle Gegenstände entsprechen vollständig dem Original.

Zur Zeit der Osmanen wurde es als eine Fläche genutzt, an deren Dock die Schiffe der osmanischen Kapitäne angedockt haben. Später haben es die osmanischen Sultans anstatt des Topkapı Palastes als Palast genutzt. Zur Zeit der Republik war es der Wohnort von Atatürk, an der er 1938 verstarb.


Dienstags und Donnerstags geschlossen.

Beylerbeyi Palast

Es ist ein osmanischer Palast der im 19Jh. gebaut worden ist. Der Palast, der sich am Strand befindet, befand sich auf dem „Istavroz Garten“, welches im Jahre 1851 abgebrannt und 1865 nochmals errichtet worden ist. Mit dem Befehl des Sultan Abdülaziz war der Architekt des Palastes Agop Balyan und Sarkis Balyan. Ein Palast aus der Mischung von Barock und Renaissance, wurde als 3-stöckig, bestehend aus einem Bakırköy Korb und qualitätsvollen Marmor hergestelltem Untergeschoss errichtet. Der Palasts wurde zur Zeit der Republik durch Atatürk genutzt. Nach dem Tod Atatürks befand es sich im Rahmen der nationalen Museen und wurde in einen Museum umgewandelt. Aktuell ist es einer der meist besuchten Museen.


Montags und Donnerstag ist der Besuch ausgeschlossen.

Rumeli Festung

Es wurde durch den Sultan Mehmet Fatih für die volle Abwehr um die von links des Bosporus kommenden Angriffe zu vermeiden. Es wurde in 90 Tagen errichtet. Es verfügt über drei große Türme und über die größten Bergfriede der Welt. Der Rumeli Festung, welches mit Türmen umzingelt ist, ist einer der bedeutendsten Orten.



Anatolische Festung

1395 wurde es durch den Sultan Yildirim Beyazit im Istanbuler Bezirk Anadoluhisarı, an der Stelle, an dem der Fluss Göksu ins Meer fließt und die Meeresenge mit 660 m der engste Punkt ist errichtet worden.

Auf einer Fläche von 7000 Quadratmetern wurde es durch den Sultan Mehmet den II errichtet um die ausländischen Schiffe zu verfolgen. Als Sultan Fatih Mehmet die Rumeli Festung errichten ließ, wurden hier Außenwände hinzugefügt.

Da es sich heute am Bosporus befindet, sieht der anatolische Festung aus wie eine kleines Fischerdorf, die wegen seiner ruhigen, stillen Atmosphäre und historischen Schönheit gesehen werden sollte.



Die Prinzeninseln

Die Prinzeninseln, Istanbul Inseln oder rote Inseln befinden sich auf der anatolischen Seite südlich von Istanbul und nördlich vom Marmara Meer. Sie bestehen aus 9 kleinen und großen Inseln und zwei Felsen. Außerdem werden die Inseln Büyükada,Heybeliada,Burgazada,Kınalıada und Sedefadası bewohnt.

Die Inseln Sivriada,Yassıada,Kaşık adası ve Tavşan adası sind nicht regelmäßig bewohnt.

Viele Höflinge die damals im byzantinischem Reich gekrönt worden sind, wurden aufgrund der weiten Strecke auf diese Inseln verbannt. Heutzutage werden sie aufgrund ihrer historischen Atmosphäre, Kutschen und der Verkehrsfreiheit an den Wochenenden sehr bevorzugt. In- und ausländische Touristen bevorzugen diese Inseln um Picknick zu machen, Fahrrad zu fahren oder die historische Atmosphäre zu genießen.


logo

Das Hotel Grand Yavuz ist ein komfortables İstanbuler Hotel, wo sich Unterhaltung und Anmut treffen. Das Grand Yavuz bietet Ihnen mit seinen neu dekorierten 111 Zimmern und Suiten eine unvergessliche und einmalige Erfahrung İstanbuls.

Kontaktinfo

Piyerloti cad. No:71/b34126 Sultanahmet Istanbul, TURKEI +90 212 517 17 12

Online-Reservierung

benutzen Sie bitte unser Reservierungsformular.